Überschriften und deren Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

von: | 20.03.2024

Eine Überschrift dient als strukturelles Element, dass den Fließtext in einzelne Abschnitte gliedert. Grundsätzlich können die Absätze und die Menge des Fließtextes zwischen den Überschriften variieren. Empfehlenswert ist es, alle 2 bis 3 Absätze eine Überschrift einzubauen. Diese gibt dabei in wenigen Worten den Inhalt des nachfolgenden Abschnitts wieder und enthält häufig auch das Meta-Keyword (oder auch Schlüsselwort genannt). Dabei steht für den Nutzer ein verständlicher und übersichtlicher Text im Vordergrund - es sollte also auf den maßlosen Gebrauch von Keywords (sogenanntes Keywordstuffing) verzichtet werden. Eine bessere Lesbarkeit erhöht außerdem die Verweildauer auf der Seite, was sich wiederum positiv auf das Ranking in den Suchmaschinen auswirken kann, da sie anhand dieser die Relevanz einer Seite bestimmen. Es kann dabei auch hilfreich sein, den Leser direkt anzusprechen ("Wie auch dein Shopware Shop von Live Video Shopping profitieren kann") und positive Emotionen zu wecken ("Omas beste Rezepte").

Die Überschriftsebenen

In HTML-Dokumenten können 6 Überschriftsebenen über sogenannte Heading-Tags genutzt werden. Das h im Tag steht für Headline und die Zahl für die Hierarchie, in der sich die Überschrift befindet. Die Hauptüberschrift erhält das <h1>-Tag und sollte gestalterisch am größten angezeigt werden. Ihr folgen hierarchisch geordnet die abgestuften Zwischenüberschriften <h2> bis <h6>. Um die Übersichtlichkeit der Seite zu wahren, ist es ratsam, diese aber nur bis zur <h4> zu nutzen. Aus Gründen der Barrierefreiheit sollten sich Überschriften unbedingt immer innerhalb eines Heading-Tags befinden und nicht nur gestalterisch als solche gekennzeichnet sein.

Die richtige Struktur

Als Hauptüberschrift sollte die h1-Überschrift nur ein einziges Mal auf der Seite vorkommen und auch die erste Überschrift sein. Einer <h2>-Überschrift können zum Beispiel zwei Absätze mit <h3>-Überschriften folgen, nicht aber mit <h4>-Überschriften. Es sollten keine Ebenen übersprungen werden, da sich beispielsweise blinde Nutzer anhand der Überschriftenstruktur orientieren. Die Überschriftenstruktur erleichtert es Bots und auch Menschen, Inhalten zu folgen, da Menschen geneigt sind, Inhalte zu überfliegen und nur das Interessante zu lesen.

Analyse der Überschriften mit Hilfe von Tools

Über die Google Chrome-Erweiterung Web Developer kann man sich einen schnellen Überblick über den Inhalt einer Seite verschaffen. Der Menüpunkt "Information" und "View Document Outline" listet dazu beispielsweise alle Überschriften hierarchisch auf. Auch die Erweiterung SEO Pro Extension liefert diese Information unterhalb des Menüpunkts "Headings".

Ein weiteres Tool zur Analyse von Webseiten und deren Überschriften ist Screaming Frog. Im Gegensatz zu den beiden genannten Browser-Erweiterungen ist dies ein lokal zu installierendes Programm, das in der kostenlosen Version bis zu 500 URLs pro Webseite analysieren kann. Es prüft dabei, ob h1- und h2-Überschriften vorhanden sind, ob es Duplikate gibt und deren Länge.